Weihnachten im Sommer

Nun war es so weit: Weihnachten war gekommen ­čÖé
Doch hier wird es anders gefeiert, als ich es kannte.
Einige D├Ârfer haben ihre eigenen alten Traditionen, in anderen gibt es gar keine Weihnachtstradition oder die Kinder werden nur beschenkt.
Hier im Centro haben wir ein eher mir bekanntes und famili├Ąres Weihnachten gefeiert, wobei das eigentliche Fest am 25. Dezember war. Am Heiligabend haben Schwester Verena, einige Arbeiter und wir abends zusammen Bratw├╝rste mit Kartoffelsalat gegessen und nach einer kleinen Messe im Centro┬á┬áhaben wir den Abend bei selbstgemachtem Gl├╝hwein und Pl├Ątzchen verbracht. Pl├Ątzchenessen
Unter den Weihnachtsbaum, den Pauline und ich ein paar Tage zuvor geschm├╝ckt haben, hatten sich auch ein paar Geschenke geschlichen und es gab eine sch├Âne ┬áBescherung. Um┬á22 Uhr war dann Weihnachtsmesse in der Kirche.┬áKinder der Gemeinde f├╝hrten ein Krippenspiel auf und das Jesuskind wurde in die reichlich geschm├╝ckte Krippe gelegt.
Unser WeihnachtsbaumAm 25. morgens wurde gro├č zusammen gefr├╝hst├╝ckt und danach ging es in die Kirche. Zum Mittagessen wurden die Pfarrer und ein paar Mitarbeiter der Kirche eingeladen und es gab ein richtig gro├čes Festmahl mit Gl├╝hwein und selbstgemachtem Mangoeis zum Nachtisch. Am Nachmittag wurde gemeinsam Kaffee getrunken und so das Fest beendet.

Weihnachten mal anders, aber keines Wegs schlechter.
Es waren sch├Âne Tage.Schewster&Ich

 

Hier noch ein paar Bilder von unserem Ausflug an den Titicacasee:    Landschaft vom Titicacasee Bllick auf den See durch eine Ruine